Die beiden Pferde sind zurück!

Da es nun das Wetter wieder schöner wird, sind wir wieder alle zusammen unter einem Dach. Die Pferde im Stall und wir drei im Haus. Wir sind fleißig dabei, den Garten mit vielen vielen Blumen zu verschönern. Den vorderen Bereich neben dem Weg haben wir umgegraben und neuen Rasen gesäht, der sich auch langsam aber sicher gen Himmel reckt. Die Koppel ist auch wieder fertig, der Strom fließt und der Zaun ist lückenlos. Der Stall wurde noch gestrichen und vorher gekärchert. Am Wochenende wollen wir noch eine Anbindestange auf dem Hof bauen, damit die Pferde nicht mehr direkt vor dem Zaun stehen, nicht mehr drüber schauen können, den Zaun nicht mehr demolieren können und man auch vor den Pferden lang gehen kann. Und der Misthänger war schon das erste Mal voll. Es ist also alles beim alten. Einen neuen Grill haben wir noch gekauft und Tischtennis spielen wir fast jeden Abend fleißig. Bilder folgen …

durcheinander

eingestellt

am samstag haben wir die beiden pferde und deren drumherum eingepackt und sie in eine reitanlage gefahren, in der sie den winter über eingestellt werden. dort haben sie zwei riesige boxen, werden fast den ganzen tag auf ihren eigenen paddock gestellt und bekommen nur das zu fressen, was wir möchten. diese reitanlage besitzt eine riesige halle und schöne wege zum ausreiten.


unsere a-klasse diente wieder als lastenesel, diesmal für die schränke.


bitte einsteigen.


unterwegs auf der autobahn, die fahrzeit von uns zur reitanlage beträgt aber nur 6 minuten.


angekommen.


den beiden haben wir noch gute paddock-decken gekauft.


die decken wurden dann auch gleich auf ihre reißfestigkeit getestet.

wurmkur

so, das war ein spaß, den beiden die spritze in das maul zu drücken 😉
sie haben es aber überlebt, auch wenn es ihnen gar nicht geschmeckt hat!


ausbruchsversuch

da ist doch tatsächlich jolly über das tor gesprungen und hat dabei zwar zwei latten abgerissen, sich aber nichts getan. diese springqualitäten (er dachte, er schafft die 140 cm, hat aber nur 120 cm) hätten wir ihm alle nicht zugetraut.

wir haben eine giraffe im garten

die jungs beim schlafen

wasser auf der weide

damit wir auch wasser auf unserer weide haben, mußten wir uns etwas einfallen lassen. mit einem stromerzeuger, einer pumpe und einem 40 meter schlauch haben wir es aber geschafft.

der paddock ist fertig :-)

der erste abend für die beiden


adler und jolly