gänse(auf)marsch

uah – eine tettigonia viridissima

mit 4 cm körperlänge ist das große heupferd die größte einheimische heuschreckenart.

unsere schreihälse

im rudel

und allein

tierische nachbarn

wenn die pferde sich umschauen, sehen sie unter anderem diese kleinen tierchen

neue nachbarn, neue begegnungen

bei uns gibt es ein paar, ehr viele, große und kleine, sehr schöne ringelnattern, auch natrix natrix genannt. zuerst dachte ich, sie hätten die (n)matrix verändert. wir haben gleich zuhause nachgeschaut und puh, sie sind nicht giftig. wie bei wikipedia beschrieben (“Da sie, wie oben beschrieben, harmlos ist, sollte man sich eher freuen, wenn man ein solches Tier zu Gesicht bekommt. “) versuchen wir jetzt natürlich uns jedes mal zu freuen, wenn wieder eine so große schlange, ja, wir haben auch ausgewachsene zwei meter exemplare gesehen, vor uns her zischelt oder ein 20 cm winzling meint, uns mit einem “kobra-angriff” verjagen zu können. na den habe ich vielleicht böse angeschaut, da hat er gleich kehrt gemacht und wollte bestimmt seine zwei meter mama holen. wir waren dann jedenfalls weg. nur gut, dass sich sokrates dafür nicht interessiert. 🙂